«Theater ist die künstlerische Bewältigung unseres Lebens.»

 

Diese Aussage von Lilith Frey, Kulturjournalistin und ehemalige Blick-Kulturredaktorin, habe ich vor sehr langer Zeit einmal gelesen. Seither begleitet mich dieser Gedanke. Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Motivation, in der Gemeinde Ebikon ein Theateratelier zu iniitieren.

 

An meinem ursprünglichen Heimatort Sursee, an dem ich mich jahrelang ehrenamtlich für Kultur, Kleinkunst, Jugendarbeit und Jugendpolitik engagierte, wurde ich auch mit einem Theatervirus infisziert. 1993 stand ich zum ersten Mal auf einer Bühne, bei 'Wanderzeit', einer Theaterperformance und Eigenproduktion des Kleintheaters Somehuus unter professioneller Regie. 1995 zog ich in die Stadt Luzern und wandelte mich beruflich nach einer Lehre als Schriften- und Reklamemaler via Studium und Berufspraxis zum Soziokulturellen Animatoren im Bereich Kinder- und Jugendarbeit, zum Praxisausbildner, Theaterpädagogen, Schauspieler und Regisseur.


Seit über 20 Jahren bin ich nun als Theaterschaffender tätig, gestalte Theaterarbeiten vor und hinter der Kulisse. Seit 15 Jahren bin ich als Schauspieler auf kleinen und grossen Bühnen zu Gast und seit zehn Jahren als Produktionsleitung und künstlerischer Leiter für das Theater Improphil tätig. Als Regisseur verfüge ich über viele Erfahrungen in der Arbeit mit LaiendarstellerInnen jeden Alters und jeglicher Herkunft. Nach über 20 Jahren in der Stadt Luzern ziehe ich nun mit meiner Partnerin und unseren Töchtern (5- und 2-jährig) im Sommer 2017 nach Ebikon. Und, frei nach Udo Lindenberg zitiert: "Wo ich meinen Hut hinhäng', da ist mein Zuhause".


Die Gemeinde Ebikon verfügt für die rund 13'000 EinwohnerInnen über verschiedene Angebote im Bereich Sport und Kultur. Über 80 Vereine und Institutionen bieten Möglichkeiten, sich in der Gemeinschaft zu engagieren. Gemäss der Bevölkerungsbefragung 2013 ist das kulturelle Angebot in Ebikon jedoch eher unbefriedigend. Viele Leute orientieren sich in Richtung Stadt Luzern um Kultur zu geniessen und zu konsumieren. Nun wächst die Bevölkerung in und um Ebikon bis 2030 voraussichtlich um beachtliche 30% an.
Gemeinsam Kultur zu schaffen ermöglicht, eine gemeinsame Identität zu finden und sich an einem Ort zugehörig und 'zu Hause' zu fühlen.

 

Diese positive Identität soll das Theateratelier Ebikon allen interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bieten. Als Neuzuzüger werde ich meinen beruflichen Fokus u.a. auf die Realisierung dieses Theaterateliers an meinem neuen Heimatort richten. Dabei werden meine vielseitigen und langjährigen Erfahrungen in der Initiierung und Leitung von kulturellen Projekten und dem Aufbau von soziokulturellen Einrichtungen einfliessen. Ich freue mich auf neue Bekanntschaften und die Zusammenarbeit mit kreativen Menschen in Äbike!

 

Reto Bernhard, April 2017

Theaterworkshop Spiilplätz, Südpol Luzern 2016, Leitung RB
Theaterworkshop Spiilplätz, Südpol Luzern 2016, Leitung RB
Theaterworkshop 60+, Kleintheater Luzern 2016, Leitung RB
Theaterworkshop 60+, Kleintheater Luzern 2016, Leitung RB